Recycling-Hackschnitzel

Recycling-Hackschnitzel gemäss Altholzverordnung

Recycling-Hackschnitzel werden aus geschreddertem, gesiebtem und abmagnetisiertem Altholz hergestellt. Man unterscheidet in Deutschland gemäss der Altholzverordnung und entsprechend dem Belastungsgrad des Altholzes vier Qualitätsstufen von Recycling-Holz: A 1 bis A 4.

Recycling-Hackschnitzel gemäss europäischem Abfallrecht

Im europäischen Recht unterscheidet man die Recycling-Hackschnitzel je nach Belastungsgrad zwischen grüner Liste, gelber Liste und roter Liste. Die Klassifizierung der Recycling-Hackschnitzel erfolgte früher nach den Produktklassen des Europäischen Abfallkatalogs (EAK) und erfolgt heute nach denen der Abfallverzeichnisverordnung (AVV).

Unbehandelte Recycling-Hackschnitzel: Grüne Liste

Unter Grüne Liste versteht man Recycling-Hackschnitzel, die keine wesentlichen Störstoffe und keine umweltgefährdenden Beimischungen enthalten. Die Recycling-Hackschnitzel der grünen Liste sind ein beliebter Rohstoff für die Holzwerkstoffindustrie. So nutzen einige Spanplatten-Hersteller zwischen 30% und 100% Recycling-Hackschnitzel als Rohstoff für ihre Produktion. Teilweise werden die Recycling-Hackschnitzel auch als Rohstoff zur Energie-Produktion in Biomassekraftwerken verwandt.

Leicht belastete Recycling-Hackschnitzel: Gelbe Liste

Als gelbe Liste bezeichnet man Recycling-Hackschnitzel, die Holz mit ungefährlicher Belastung beinhalten. Aufgrund der vorhandenen Belastung wird der grenzüberschreitende Transport der Recycling-Hackschnitzel der gelben Liste streng überwacht. Jeder Transport von Recycling-Hackschnitzeln der gelben Liste muss notifiziert, also beim zuständigen Amt der betroffenen Länder registriert, werden. Leicht belastete Recycling-Hackschnitzel dürfen bis zu einem gewissen Anteil in gewissen Produkten stofflich verwertet werden. Ein Grossteil der Recycling-Hackschnitzel wird allerdings in Biomassekraftwerken energetisch verwertet.

Stark belastete Recycling-Hackschnitzel: Rote Liste

Die Recycling-Hackschnitzel der roten Liste beinhalten umweltgefährdende Stoffe. Deshalb unterliegt auch der Transport und der Verbrauch von Recycling-Hackschnitzeln der roten Liste strenger Kriterien. Diese belasteten Recycling-Hackschnitzel dürfen nicht stofflich verwertet werden, sondern nur in speziell dafür eingerichteten Kraft- oder Heizanlagen energetisch verwertet werden.

Neben Recycling-Hackschnitzeln, handeln wir auch ungebrochenes Recycling-Holz und vorgebrochenes Recycling-Holz.